Dienstag, 15. August 2017

Warmes für den Hals...

... habe ich die letzten Tage genadelt. Nachdem von den Socken aus dem Ü-Knäuel noch einige Restchen übrig waren und auch in der Woll-Schublade die Restchen überquollen, habe ich mal wieder einen Restecowl gestrickt. Ich habe jeweils drei Wollreste genommen, 174 Maschen angeschlagen und vier-rechts, zwei links genadelt. Wie immer sieht der Farbverlauf aus wie gewollt, dabei waren da echt wieder einmal Gruselfarben dabei. Spendenwolle halt, und einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...


Und weil es mir solchen Spaß gemacht hat und TV-tauglich ist, habe ich aus Sockenwolle mit Seidenanteil noch einen genadelt. Der dürfte auch von empfindlichen Menschen am Hals geduldet werden...


Und zum Schluss das allerbeste! Meine Lieblingsnachbarin hat von der Sammelaktion für die Obdachlosen erfahren und mir diesen tollen Cowl dafür geschenkt, natürlich von ihr genadelt.


Vielen Dank, liebe Simone, der Cowl wird sicher einer Frau Wärme am Hals und im Herzen geben...

Kommentare:

  1. Wunderschön, diese drei Cowls! ♥ Den grünen find ich gar nicht gruselig, im Gegenteil, ein tolles Farbspiel! Also Du hast 3 Sockenwollfäden zusammengefasst verstrickt, verstehe ich das richtig? Und welche Nadelstärke hast Du genommen? Ich find das Modell sehr hübsch, könnte ich für meine Charitywerkelei auch mal machen :-). Herzliche Grüße, Nata

    AntwortenLöschen
  2. Was für schöne Halsschmeichler, ja, man muss beizeiten 'vorstricken', denn der Herbst rückt immer näher...

    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und schicke liebe Grüße mit.
    ♥Traudi.

    AntwortenLöschen